Intern

Mikrobiologische Diagnostik und Therapie

"In den kleinsten Dingen zeigt die Natur ihre allergrößten Wunder."
Carl von Linne

Mikrobiologische Diagnostik und Therapie

Heilen mit Bakterien - Die Mikrobiologische Therapie

Der Mensch lebt mit den Bakterien auf seinen Schleimhäuten in enger Symbiose. Für die Gesundheit des Menschen ist diese Lebensgemeinschaft unentbehrlich.

Einige Wissenschaftlicher sehen die Mikroflora unseres Darms und der Schleimhäute sogar ganz als ein eigenständiges Organ an, mit vielen verschiedenen lebenswichtigen Funktionen.

 

Ist die mikrobiologische Flora gestört- wird der Mensch krank

Aufgaben der Mikroflora:

  • Die Stoffwechselkapazität entspricht der Leberleistung
  • Sie schliesst unverdauliche Nahrungsbestandteile auf
  • Bildet Vitamin K und verschiedene B-Vitamine
  • Die Bakterien stimulieren das Immunsystem und schützen vor Infektionen
  • Fehlt die physiologische Mikroflora bleibt die Darmschleimhaut unreif und verkümmert

 

Die Mikrobiologische Therapie nutzt den Einfluss der Darmbakterien auf unsere Gesundheit

Ziel ist die Stabilisierung der Darmfunktionen und damit eine dauerhafte Stärkung des Darm-Immunsystems.

 

Diagnostik der Mikrobiologischen Störung

Hierbei untersuchen wir zum Beispiel Stuhlproben, Vaginalabstriche, Ejakulatproben und natürlich Urin auf das Vorhandensein pathogener Keime und auf Ungleichgewichte in der physiologischen Flora.

Pathogene Keime müssen ggf. mit Antibiotikagaben (ein paar Tage) gezielt behandelt werden, Ungleichgewichte der Bakterienflora werden durch gezielte Bakterienpräparate wieder ausgeglichen (Therapie bis zu mehreren Monaten!).

Antibiotika- griechisch gegen das Leben- leider häufig Nebenwirkungen

  • Magen-Darmbeschwerden infolge einer antibiotikageschädigten Mikroflora
  • oft initiale Abwehrschwäche nach der Therapie.

Probiotika- griechisch für das Leben

  • Stimulation des Immunsystems
  • Aktivierung des Schleimhaut Immunsystems- auch immunmodulierender Effekt (z.B. gut bei Allergien)

Therapie – Gesund durch Bakterien

Medizinische Probiotika

Im Rahmen der mikrobiologischen Therapie nimmt der Patient/die Patientin Präparate ein, die hochdosiert unterschiedliche Darmbakterien oder Laktobazillenenthalten. Die Präparate können je nach Indikation und gewünschter Behandlung oral eingenommen werden, als Kapseln oder als Tropfen, sie können aber auch lokal als Vaginalzäpfchen oder Augen – und Nasentropfen angewendet werden, je nach Fragestellung.

Indikationen in der Urologie und darüber hinaus:

  • bakterielle, virale und mykogene Infektionen im Urogentialtrakt
  • rezidivierende Harnwegsinfektionen (Immunisierungstherapie)
  • chronische Darminfektionen, Atemwegsinfektionen
  • überschießende Immunreaktionen (Neurodermitis, Heuschnupfen, Asthma, Nahrungsmittelallergien)

Unsere Praxis

Service / Kontakt

Intern or Sign up

x

termin start

x

pop up sprechzeiten